• Am 10. August 2016 erscheint „Das 48-Stunden-Gedicht“ (Wallstein Verlag, Göttingen), das Dichter Jürg Halter gemeinsam mit dem legendären, 85-jährigen japanischen Poeten Tanikawa Shuntarõ in Tokyo geschrieben hat. Mit gar eigensinnigen Zeichnungen der beiden bekannten Künstler Tabaimo und Yves Netzhammer. Zweisprachig, deutsch-japanisch, mit einem Nachwort der Herausgeberinnen Susanne Schenzle und Marie Kakinuma. Das schöne Buch kann jetzt überall im Buchhandel vorbestellt werden.
  • Am 10. September 2016 feiert Halters erstes Theaterstück, „Mondkreisläufer – eine Heimsuchung in vier bis unendlich vielen Akten“ am Konzert Theater Bern unter der Regie von Cihan Inan Weltpremiere. Der Vorverkauf ist eröffnet.